Mittwoch, 22. Februar 2012

Ich bin krank

Schnief, mein Körper hat den Dauerkampf gegen Bakterien und Viren aufgeben und ich sitze mit Schniefnase und Kopfweh zu Hause.
Zum Glück bin ich bekennender Faschingsgegner, sonst müsste ich mich auch noch über den Zeitpunkt der Krankheit ärgern.

So liege ich auf der Couch, stöbere im Netz, trinke Tee und tröste mich mit selbstgebackenen Haferkeksen nach dänischem Rezept.

Das Rezept habe ich letzte Woche bei Frau Liebe gefunden und gleich ausprobiert. Leider sind die Kekse so lecker, dass kaum noch welche da sind, da der Liebste auch noch ein ganzes Glas voll mit zum Slotrennen genommen hat.

Hier also das Rezept, falls jemand nachbacken will:

160g Vollkornweizenmehl
250g geschmolzene Butter
350g Zucker
Mark von einer ausgekratzten Vanilleschote
200g zarte Haferflocken
1 leicht gehäufter EL Backpulver
140g Kokosraspel
2 Eier
2 TL Zimt
ein halbes Schnapsglas Rum

Alles rühren/ Backofen auf 180°C/kleine Kekse geformt und nicht zu eng aufs Backblech/  ab in den Backofen / 12 Minuten backen/ Kekse raus und abkühlen lassen/ wenn die Kekse abgekühlt sind, unbedingt in Schraubgläser oder Dosen sonst leidet die crunchyness.

 Guten Appetit.

Kommentare:

  1. Ich hoffe, dir geht es schon einwenig besser ...
    Ansonsten weiterhin alles Gute!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich lecker an!!! Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  3. Genial, die muss ich nachbacken!!! Danke für das rezept!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du einen Kommentar hinterlassen magst.