Mittwoch, 30. November 2011

Zurück in der Medienwelt

Ja, wir leben noch und seit heute sogar wieder mit Internet.

Wir sind nun schon seit vier Wochen im neuen Haus und haben uns an die Baustellenatmosphäre gewöhnt.
Der Umzug verlief reibungslos und ohne größerer Verluste. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an unsere fleißigen Helfer.

Nicht ganz so reibungslos verlief unser Anschluss an die moderne Datenwelt.
Da hatte ich ja wohlweißlich schon am 04.09.2011 den neuen Telefon - und DSL-Anschluss für den 01.11. bei der Telekom beantragt, weil es im neuen Ort leider keinen anderen Anbieter gibt.
Ende Oktober noch immer keine Terminbestätigung durch das tolle Unternehmen, per Mail keine Antwort, außer, dass sie meine Kundennummer benötigen, die ich noch gar nicht hatte.
Nach endlosen Versuchen erreiche ich die Servicehotline: Tut mir leid ich finde keinen Auftrag von Ihnen, dann müssen wir leider alles neu machen. Ach sie wollten die alte Telefonnummer mitnehmen? Das geht jetzt leider nicht mehr...
Gut dann eben eine neue.
Die Auftragsbestätigung kommt: Surf and Call comfort, neue Rufnummer, Technikertermin in drei Wochen.
An besagtem Termin warten wir brav von 12:00 -18:30 Uhr, es kommt kein Techniker.
Wieder bei der Servicehotline angerufen: Tut mir leid, ich finde keinen Auftrag.. ach ich sehe der wurde von uns storniert, weil wir die angebotene Leistung bei ihnen gar nicht erbringen können.
Ich koche vor Wut, hätte man mich da nicht wenigsten informieren können?
Gut, nochmal ein neuer Auftrag, was gibt es bei uns? DSL 6000, nein DSL über Funk, nein, aber DSL light mit einer Übertragungsrate von 348. Sie meinten doch bestimmt 3000 oder? Nein tatsächlich 348. Und das zum gleichen Preis wie 6000, super Angebot.

Nun wissen wir aber, dass bei uns im Ort mit Geld der Gemeinde ein neuer Verteilerkasten aufgestellt wurde und die Nachbarn mit 6000 Geschwindigkeit im Netz unterwegs sind.

Damit ich den netten Herren dann nicht an seiner magentafarbenen Krawatte über den Tresen ziehe, habe ich meinen Mann zum Telekomladen geschickt.
Dort haben sie uns dann auch DSL light angeboten, ebenfalls zum Preis von 6000 und tatsächlich gesagt, dass wir nur dann irgendwann auch 6000 bekommen können, vielleicht in 1 Monat, vielleicht auch erst in 6.....
Ich hasse MAGENTA!

Das Ende vom Lied: Wir boikottieren die Telekom weiterhin, telefonieren übers Handy mit Festnetzflat und surfen über einen Stick, der ist schneller als DSL light und günstiger ist es auch noch.

Zurück zum Haus: Wir haben das Kinderzimmer komplett fertig - ok bis auf die obligatorischen Sockelleisten, die noch nicht überall dran sind. Und das Arbeitszimmer ist auch fertig, bis auf das Halogensystem und die Jalousien.
Ich habe meinen neuen Scrapplatz eingerichtet und auch nur noch zwei Kartons mit Material auszupacken.

Derzeit verbringen wir aber noch jede freie Minute mit Renovierungsarbeiten, so dass ihr noch ein wenig warten müsst, bis es wieder was gescrapptes zu sehen gibt.

Kommentare:

  1. Hach, in das Klagelied könnt ich grad mit einstimmen. Ganz genauso war es bei mir auch. Drei Mal den Antrag abgegeben und Ärger. Längere Story.
    Ich drück die Daumen, dass Ihr den Rest auch bald schafft.
    LG Marion(K)

    AntwortenLöschen
  2. Du meine Güte! Die Magenta-Story ist ja mal wieder typisch! Viel Erfolg bei den weiteren Renovierungsarbeiten!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du einen Kommentar hinterlassen magst.